headerimg
#1

Bedeutung der jeweiligen Ränge

in Ränge 01.08.2015 17:02
von Silver | 68 Beiträge

In der Burg

König: der König regiert mit der Königin zusammen über die Burg. Er ist der Chef :)

Königin: die Königin regiert mit dem König zusammen über die Burg. Sie ist die Chefin :)

Gelehrter: er ist der am höchsten Entwickeltste außer dem König und der Königin, und er ist der private Helfer des Königpaars. Er wird König, wenn der König stirbt und wenn die Königin auch stirbt, nimmt er sich ein Burgfräulein zur Frau.

Schreiber: Der Schreiber schreibt Briefe für König und Königin der anderen Burg. Auf ihn muss Verlass sein, da er dafür verantwortlich ist, dass die Nachrichten/Briefe immer heil bei der anderen Burg ankommen. Er führt auch Protokoll bei Festen.

Ritter: Er besitzt ein Pferd und kann an Wettspielen bei verschiedenen Festen teilnehmen. Er kann auch einen Schüler (=Knappen) haben, und ist für die Sicherheit der Burg verantwortlich. Bei Kämpfen darf er nicht fehlen!

Burgfräulein: Sie wohnt auf der Burg und ist mit einem Ritter verheiratet. Sie kann Kinder großziehen und hat viel Freiheit. Hat sie noch keinen Mann, bekommt sie den Sieger eines Wettbewerbs (=einen Ritter) zum Mann. Sie darf ihn sich nicht aussuchen!

Knappe: Er ist meistens der Sohn von einem Burgfräulein und einem Ritter. Er ist von Anfang an Knappe und hat einen Ritter, aber nicht seinen eigenen Vater, als Mentor. Er kann Geschenke zur Ehrung bekommen, wenn er große Dinge vollbracht, und er wird irgendwann von König und Königin zum Ritter geschlagen.

Helferin der Burgfräulein: sie ist wie der Knappe, nur weiblich. Sie hilft den Burgfräulein. Ihre Eltern sind Ritter und Burgfräulein.

Händler:er gehört schon zu einer bestimmten Burg, doch kann in beiden Burgen seine Wahren verkaufen.

Knecht: er arbeitet für einen aus höherem Rang und macht alles, was dieser ihm befiehlt. Er ist wie ein Ding, er gehört jemandem und kann auch an einen Knappen verschenkt oder an die andere Burg verkauft werden. Er gehört immer zu der Burg, zu der sein Besitzer gehört.

Magd: sie ist, wie der Knecht.

Gaukler: er gehört zu keiner festen Burg, und ist zur Belustigung des Königs und der Königin da. Er kann nur hoffen, von einer Burg aufgenommen zu werden.

Im Dorf

Berufe:Bauer, Schneider, Bäcker, Schmied, Wagner, Koch
(Als Beispiel Koch)

Königlicher Koch: Er stellt sachen für die königliche Familie her die dann hingeliefert werden.

Oberhaupt:Er ist der Oberhaupt.

Bei-Koch:Er hilft den Oberhaupt beim kochen.

Helfer:Er macht die sachen für die die anderen keine zeit haben:Kümmert sich um die bestellungen, kauft nötiges ein...

Lehrling:Er erlernt den Beruf vom Oberhaupt.


Das ist auch die Reihenfolge der Ränge!


Also, jeder fängt als "Gaukler" an, außer er ist ein Sohn von einem Ritter und einem Burgfräulein. Dann fängt er gleich als "Knappe" an. Wenn er eine Tochter von einem Ritter und einem Burgfräulein ist, fängt er als "Helferin der Burgfräulein" an.


zuletzt bearbeitet 29.10.2015 14:35 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rose
Besucherzähler
Heute waren 35 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 47 Themen und 407 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: